case study

Neupositionierung

Klimafreundliche Ausrichtung einer Werbeagentur für Kunden und Mitarbeiter

Die Inhaberin einer Werbeagentur entschließt sich, die Positionierung der Agentur in Richtung Klimafreundlichkeit im Ganzen zu entwickeln: Sie sieht großes Marktpotenzial bei Kunden, die ihren CO2-Fußabruck verringern möchten und dafür eine Agentur suchen, die bei dem Thema glaubwürdig und kenntnisreich eine Vorreiterrolle übernimmt. Zudem sieht sie die Chance, die Attraktivität ihrer Agentur für Mitarbeiter und Bewerber entscheidend zu erhöhen.

Projekt

Zu Beginn des Projektes stehen Workshops, um einen Überblick über die Wünsche und Vorschläge der Mitarbeiter und der Inhaberin zu bekommen. Ich ergänze diese Innensicht mit Best-Practice-Beispielen vergleichbarer Unternehmen und dem Bedarf auf Kundenseite. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist hier groß:

  • Als erstes können die internen Prozesse der Agentur CO2-freundlich umgestaltet werden: Geschäftsreisen im Wesentlichen mit dem Zug, Ersatz des konventionellen Autos durch ein E-Auto, Reduktion Stromverbrauch und Bezug von Ökostrom, vollständige Kompensation aktuell unvermeidlicher Emissionen etc.
  • Hinsichtlich Kunden können strukturiert und faktenbasiert klimafreundlichere Produkte und Dienstleistungen vorgeschlagen werden – damit die Kunden ihren CO2-Fußabdruck real reduzieren und dies auch kommunizieren können
  • Für die Mitarbeiter könnten klimarelevante Bausteine zum Beispiel E-Bikes als Dienstfahrräder, Tickets für den ÖPNV, klimafreundliches Mittagessen in der Agentur etc. sein

In weiteren Runden untersuchen und bewerten wir die einzelnen Ideen tiefgehender und priorisieren sie hinsichtlich Kosten, Umsetzungsaufwand und Klimarelevanz. Nach Entscheidung über die Umsetzung unterstütze ich die Aufbereitung der internen Unterlagen mit den CO2-Fakten und liefere die Emissionsberechnungen für die Kommunikation an Kunden und Bewerber. Zudem könnte ein regelmäßiges Reporting laufend Transparenz über die vermiedenen CO2-Emissionen in der Agentur und bei den Kunden schaffen – und so die dauerhaft auf die Positionierung einwirken.

latest tweets

Professional communication helps to fight Covid: There are so many things we can learn for #climatechange communication!
https://www.theguardian.com/world/2021/feb/26/words-matter-how-new-zealands-clear-messaging-helped-beat-covid

Am Wochenende den #EQV ausprobiert. Super, um mit der Familie CO2-frei in den Schnee zu fahren. Nur mit der Kälte schon ein Verbrauchsthema: 38kWh/100km sind arg viel... Aber bei #EnBW schnell wieder aufgeladen. #Elektromobilität

contact

coxience @ hartje GmbH
Elmar Hartje
Augsburg, Germany